Summer Vibes, Monaco, mojofpv!

Während die sportlich modernen Herren mit heißem Blick ihre frisch gestrichenen Damen im Cabriolet zum Schampus schlürfen am Maschsee chauffierten, traf sich die Elite des FPV-Droneracing in der Landeshauptstadt auf dem Gelände des VfB Wülfel zum 3. Lauf des DRONE CUP NORTH.

Das Team des Coptergeschwader Hannover kredenzte 29 Grad Celsius, Sonnenschein, gekühlte Getränke und einen Racetrack der, wie es sich für ein „Stadtrennen“ gehört, mal so richtig eng war.

Willkommen beim Race of Monaco des DCN!

Copy & Paste. Das DCN-Orgateam eröffnete erneut das Rennen pünktlich um 10Uhr mit der Pilotenbesprechung, welche eine Begrüßung, die Vorstellung des Orgateam, den Raceverlauf sowie Eckpunkte des Regelwerkes beinhaltete. Ein paar Newbies waren ja doch am Start.

Anschließend durfte Andreas Falk als Trackdesigner den Parcours erklären.

Der Vorteil des relativ kleinen Geländes ist, dass der gesamte Mob nicht so weit durch die pralle Sonne latschen musste.

Bis zur Mittagspause wurden wieder fleißig Qualifikation geflogen. 6 Durchgänge á 8 Heats sollten es am Ende werden.

Von Brusthaartoupet bis Botoxmaske, in FPV und Liebe ist alles erlaubt – nur schummeln nicht!

Einige ortsunkundige Piloten ließen, in den ersten Durchgängen, auf dem Track gern mal das ein oder andere Hindernis aus oder verloren komplett die Orientierung. Zack, Heat gestrichen. Die Regelz sind die Regelz, da gibts auch nix zu staunen.

Zur Verpflegung wurde leckere Pizza via Lieferdienst angeboten, welche auch annähernd fristgerecht geliefert wurde.

Den Zeitplan sollte dies aber nicht durcheinanderbringen, der letzte Quali-Lauf startete pünktlich um 14:00Uhr.

TQ sicherte sich dieses Mal „Lauras Stern“ aka Star32089763256379028127312346 – Thomas Kund. Good Job

Zu Beginn der Mains gab es zwei wichtige Durchsagen des Pächters der Waikiki-Beachbar – Maik Falk:

1. wir haben wieder Bier

2. das Bier ist wieder aus.

Angeblich alles nur Zufall, aber es wurde anschließend kein MMRC-Mitglied ohne Flasche am Hals gesichtet. Das gibt ne Notiz im Klassenbuch.

Finale, Finale – und schon wieder Nicho.fpv?

Da hat sich wohl jemand ein Saisonticket PLUS gesichert. Denn nur seine drei Gegner sind allesamt Neulinge im Finale.

NulliFied, FALK_FPV und mojofpv bewarben sich ebenfalls um die heutigen 100 Punkte.

Let the games begin.

Keine Fehlstarts, keine Midairs. Was für ein sortierter Start.

Überhaupt gab es trotz des engen Tracks im gesamten Rennen keine sonderlichen Schäden und somit diesmal auch keine Goldene Ananas.

Aber zurück zum Finale – die Jungs sind schon fast durch…

Doch wo ist der Falk_FPV geblieben? Da war man mal kurz abgelenkt und der Hausherr nutzt die Gelegenheit für eine spontane Demo am Maschendrahtzaun. Wahrscheinlich zur Erweiterung des Areals. Da der DCN aber nicht politisch ist, endet hier auch die Berichterstattung.

(Notiz an die Redaktion: weniger Bier trinken, einer muss immer aufpassen).

Ergebnis: Vorne war es richtig spannend, mit Mojo auf Platz 1 gefolgt von Nicho und NulliFied. Falk_FPV hat sich als guter Gastgeber gezeigt und die Konkurrenz vorgelassen.

Next.

Runde zwei. Wieder alles gut sortiert. Woher plötzlich diese Disziplin?

Der komplette Zug umrundete wieder brav den Parcours. Nur Andreas meinte sich noch an mögliche Abkürzungen in seinem Track zu erinnern – lag wohl aber eher am Sommerfest vom Vortag – hängen geblieben – eine Runde Rückstand.

Das Ziel passierten wieder alle in gleicher Reihenfolge.

Somit stand fest- drittes Rennen, dritter Sieger, mojofpv gewinnt heute 100 Punkte. Glückwunsch.

Autor: René Zielke

von links: Platz 2 Nicholas Proulx, Platz 1 Moritz Ahnfeldt, Platz 3 Ingo Otten, Platz 4 Andreas Falk
PHP Code Snippets Powered By : XYZScripts.com